www.nicole-schriever.de

17. Januar 2020, posted in HomeWie ich meine Art zu essen verändert habe

Selbstbestimmt Essen

 

Heute morgen habe ich mir um 10:00 einen Smoothies gemacht: Orange - Spinat. Ich muss gestehen ich war von mir selber ein wenig beeindruckt. Denn es ist nicht allzu lange her, dass mein Frühstück aus einem Käsebrötchen und einem Becher Kaffe bestand. Um 8:00 morgens. Vor ungefähr zwei Jahren haben Freunde von mir eine Smoothie-Kur gemacht und ich war mir ganz sicher - das bekomme ich nicht hin. Zu sehr hing meine Laune und mein Befinden davon ab, dass ich essen konnte, was mir - meiner Meinung nach - die Kraft gab einen stressigen Berufsalltag zu überstehen. Da standen Brötchen, Nudelgerichte und Schokolade schon hoch im Kurs. Nahrungsmittel, die weniger Nahrung waren als Seelentröster.                                                                     
Zu der Zeit habe ich mich schon lange mit meinem Stress beschäftigt und habe Wege gefunden meine stressigen Gedanken zu überprüfe, um in meinem Leben zufriedener zu sein zu können. 
2018 habe ich mich intensiv mit der Methode "Selbstbestimmt Essen" beschäftigt. Aus dem Blickwinkel einer Beraterin, fand ich es spannend zu sehen, wie die Methode "The Work" auch auf das Thema Essen angewendet werden konnte. So habe ich mich dann auch entschieden, mich als Trainerin ausbilden zu lassen. 
Nebenbei machte ich weiter mit "The Work" und schrieb einige "Arbeitsblätter über meinen Körper" und kam damit mehr in Frieden.
Lieben was ist. Ich habe in diesem Moment den Körper der richtig ist für mich. Aber in meinem Körper verändere ich mich und ich hatte immer mehr das Gefühl, dass ich auch etwas an meiner Art zu Essen ändern wollte. Aber es fehlte für mich das Erkennen, wie ich es angehen konnte - ein Baustein, den ich nicht verstand.
Mir war nur klar, wenn ich den Tag mit einem Smoothies beginne - habe ich schlechte Laune. 
Das Bedürfnis  Mir war schon lange klar, dass ich esse, wenn ich traurig oder wütend oder auch andere negative Gefühle ich hatte. Bisher hatte ich versucht durch das "Worken" meine Gefühle zu befreien, sie zu verändern. Aber mein Essverahlten blieb. Oberflächlich wollte ich meine Gefühle ja nicht weghaben, aber in dem Moment, wo ich nicht mehr so essen konnte wie ich wollte - erkannte ich - da sind noch ganz viele Gefühle, die ich nicht spüren will.
Mit Selbstbestimmt Essen gehe ich heute anders mit meinen Gefühlen um. Ich bemerke, ich esse, ohne dass ich Hunger habe. Oder ich esse etwas - dass ich eigentlich nicht mehr essen möchte und sehe mir genau an, warum ich in diesem Moment esse.

Ich bin auf der spannenden Reise meine verborgenen Bedürfnisse zu erkennen - und sie wertzuschätzen. Heute kann ich meinen Stress sehen und andere Wege finden mit ihm umzugehen. Ich schreibe zum Beispiel ein Arbeitsblatt über die stressige Situatuion, die Grund für mein essen war.  

90% Prozent unserer Enscheidungen trifft das Unterbewusstsein. Und es hat schon früh gelernt: Chips lenken ab, Schokolade tröstet etc. etc.
Mit Selbstbetimmt Essen habe ich gelernt, dass ich fähig bin etwas zu verändern, dem ich mich hoffnungslos ausgeliefert gefühlt habe. Ich habe gelernt, dass es wichtig ist, mir selbst mit Liebe und Anerkennung zu begegnen. 
Jedes bisschen Arbeit an uns zählt. Jedesmal wenn wir die Liebe zu uns wählen, zählt es! 
written by nicole

2 Replies to “Wie ich meine Art zu essen verändert habe”

  1. Hallo Nicole, deine Art zu schreiben gefällt mir sehr gut. Danke, dass du deine Erkenntnisse teilst. Ich finde es schwer, mich an die Diäten zu halten. Wie machst du das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Artikel

Was ich muss und was ich brauche

Was ich muss und was ich brauche Schön, dass du da bist, viel Freude an dem Video du brauchst: die Bedürfnisliste und das Arbeitsblatt:  Urteile über deinen Nächsten.  Und ungefähr eine Stunde Zeit  Viel Spaß und ich wünsche dir viel Spaß und gute Erkenntnisse!

weiterlesen
Ich kann nicht schlafen

Ich bin gefragt worden: Nicole, wie hast du es geschafft, deine Schlafstörung zu überwinden?Ich muss etwas schmunzeln… es ist gerade 3.00 Nachts. Habe ich sie überwunden???  Wenn ich an meine Kindheit denke, dann sehe ich mich in den Nächten wach liegen und in die Dunkelheit lauschen. Zu ängstlich um einzuschlafen.Ich hatte mir das Schlafen abgewöhnt. …

weiterlesen
Wie ich meine Art zu essen verändert habe

Selbstbestimmt Essen   Heute morgen habe ich mir um 10:00 einen Smoothies gemacht: Orange – Spinat. Ich muss gestehen ich war von mir selber ein wenig beeindruckt. Denn es ist nicht allzu lange her, dass mein Frühstück aus einem Käsebrötchen und einem Becher Kaffe bestand. Um 8:00 morgens. Vor ungefähr zwei Jahren haben Freunde von…

weiterlesen